Sie sind hier: Home /b

  § 37 Abs. 6 BetrVG/ Spezialseminare 

Der Anspruch auf bezahlte Freistellung und Kostenübernahme hängt von zwei Voraussetzungen ab:

1. Das BR-Mitglied hat aufgrund seiner Funktion (Vorsitzende/r, Schriftführer/in, Ausschussvorsitzende/r, etc.) Aufgaben, für die ein Spezialwissen erforderlich ist. (Rhetorik, Protokollführung, etc.)
2. Im Betrieb gibt es spezifische Fragestellungen, die ein Spezialwissen erfordern. (Beurteilungssysteme, Schichatarbeit, etc.) Dabei kann es sich um eine aktuelle Fragestellung handeln, oder um ein Thema, von dem der BR weiß, dass es zukünftig eine Rolle spielen wird.

Für diese Seminare gibt es keine zahlenmäßige Beschränkung. Entscheidung für die Freistellung und Kostenübernahme ist die Erforderlichkeit, die der Betriebsrat per Beschluss feststellt.