Sie sind hier: Jugend/Schule /Streitschlichtung
Ansprechpartner

Sabine Beinlich

Bildungsreferentin
fon 0521 | 557772-20
e-mail: sb@aulbi.de

Streitschlichtung – „Fair streiten – fairmitteln“

Der Begriff „Streitschlichtung“ wird vor allem für Mediation an Schulen verwendet. Das Besondere an diesem Verfahren ist, dass Schülerinnen und Schüler selbst die Unterstützung zur Klärung von Konflikten untereinander übernehmen.

Mediation ist ein Verfahren für konstruktive Konfliktlösung und bedeutet wörtlich übersetzt Vermittlung. Dabei geht es  um Vermittlung in Streitfällen durch allparteiliche Dritte, die von allen Konfliktparteien akzeptiert werden. Die vermittelnden Streitschlichterinnen und Streitschlichter helfen den Streitenden, eine einvernehmliche Lösung ihrer Probleme zu finden.

Mediation in der Schule  fördert eine zivilisierte, konstruktive Streitkultur, stärkt das soziale Klima, steigert die soziale Kompetenz und fördert die Eigenverantwortung der Schülerinnen und Schüler.

Zum Einstieg in die Thematik bieten wir Ihnen für interessierte Schüler und Schülerinnen 1-2 tägige Einführungsworkshops in der Schule an.

Beabsichtigen Sie eine Streitschlichter-AG in Ihrer Schule zu etablieren, sollten für die Qualifizierung der SchülerInnen ca. 24 Ustd. eingeplant werden, die Einführungstage können angerechnet werden.

Kosten:
Das Angebot wird gefördert durch das Landesprogramm „Weiterbildung geht zur Schule“ im Rahmen des Europäischen Sozialfonds für NRW und richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang 7 aller Schulformen.  Die notwendige Eigenbeteiligung der Schule beträgt EUR 8,00 pro SchülerIn/pro Projekttag, mindestens jedoch EUR 96,00 pro Gruppe/pro Tag.

Die Gruppengröße sollte mind. 10 und max. 16 Teilnehmende umfassen.