Sie sind hier: Home /Aktuelles
30.09.2020

Prävention im Training - Zwischen WhatsApp und Mobbing

Mit großer Freude haben wir am Sonntag dem 27.09.2020 den ersten Projektworkshop, bei der TSG Schnaitheim, umsetzen dürfen. Die TSG gehört bei „Jugend – Trainer – STÄRKEN“ der DFL Stiftung, gefördert durch die Robert Bosch Stiftung, zu der Projektgruppe rund um den FC Heidenheim.

Das Seminar, welches von 22 Trainer*innen wie Übungsleiter*innen, der Fußballabteilung der TSG besucht wurde, fand im vereinseigenen Clubhaus an den heimischen Sportanlagen statt. Inhaltlich gelang dem Dozenten Holger Wiewel der Spagat zwischen den Medienverhalten von gerade jüngeren Menschen, der zunehmenden Digitalisierung des Alltags und den Ansätzen von der Prävention des Mobbings im Rahmen der medialen und digitalen Welt von heute.

Das Seminar, welches aufgrund der Größe der Gruppe, wie unter den Schutzauflagen vor Covid-19 stattfand, bestand vor allem aus frontal vorgebrachten Beiträgen. Trotz diesem Defizit waren die Teilnehmer*innen mit den Inhalten sehr zufrieden und die Seminarzeit verging sehr schnell.

Bei den gemeinsamen konsumieren des Ligaspiel, der ersten Mannschaft der TSG gegen den SSV Aalen (Endstand 4 : 2), konnte noch mit vereinzelten Trainer*innen über Inhalte des Seminars, wie über individuelle Herausforderungen, in der Arbeit mit gerade jungen Spieler*innen gesprochen werden.

Ein großer Dank geht an den Jugendleiter Marco Eissner der TSG Schnaitheim, der für eine perfekte Vorbereitung des Seminars gesorgt hat. Dafür vielen Dank!

Unser Dozent Holger Wiewel (der Mann in schwarz) in Mitten der Trainer*innen der TSG Schnaitheim (Foto: Thomas Wydler)